Mode

Hier finden Sie modische Bekleidung für Männer und Frauen, insbesondere Blusen, Jacken, Hemden, Kleider aus edlen Naturstoffen wie Leinen, Baumwolle, Seide, Wolle. Die Kleidungsstücke werden in kleinen Serien, manchmal auch als Unikat,  in Schneiderateliers in Deutschland gearbeitet. Die Stoffe kommen aus  Manufakturen in Italien , Österreich, Irland, Belgien, Deutschland und Indien. Manche Stoffe sind gänzlich unbehandelt, manche mit Pflanzenfarben gefärbt.

Die Stoffe wurden in einem mechanischen Prozess hinsichtlich Trage- und Pflegeeigenschaften ausgerüstet. Die genauen Produkteigenschaften entnehmen Sie bitte den Beschreibungen des jeweiligen Kleidungsstückes.

Über mich

Ganzheitlich und Nachhaltig:

Gudrun Beerbohm – Mode ist die Verbindung von ausdrucksstarkem Design mit schönen
Naturstoffen, einer guten Passform und hochwertigen Verarbeitung.
“Zunächst befand ich mich in einem Zwiespalt zwischen dem Wunsch, zu entwerfen und modische
Bekleidung herzustellen und der Tatsache, dass alles Heutige morgen schon von gestern sein wird.
Andererseits habe ich dadurch ein Verständnis für modernes und hochwertiges Design entwickelt,
woraus sich der Anspruch erhebt, zeitlose Mode, die dem Zeitgeist entspricht, zu entwerfen. Meine
Mode ist die harmonische und gleichzeitig spannungsreiche Verbindung von Silhouette, Linien,
Nahtverläufen, sinnvollen Details, Farben und Materialien. Dabei finde ich stets neue Formen, die
ich unter Berücksichtigung der Funktionalität und Passform zu einem ästhetisch anspruchsvollen
Kleidungsstück ausarbeite. Ich mag es, mit Kontrasten zu spielen: Das Perfekte im Unperfekten, das
Verspielte im Reduzierten sind wohl die bedeutendsten Merkmale meines Stils. Eine hochwertige
Verarbeitung, eine hervorragende Passform und die liebevolle Auswahl von edlen Naturstoffen sind
zudem charakteristisch für meine Mode. Jedes Kleidungsstück ist vielseitig und
jahreszeitenunabhängig tragbar und über einen langen Zeitraum etwas Besonderes.”

Textildesignstudium und Arbeit in Naturtextilbetrieben
Durch ihr Textildesignstudium und ihre Arbeit in Naturtextilbetrieben hat Beerbohm eine
Leidenschaft für gute Naturstoffe entwickelt, die sie am liebsten so unbehandelt wie möglich hat:
“Wenn Leinen den Hauch frischen Grases verströmt, – das inspiriert mich. Andererseits faszinieren
mich auch schöne Seidendrucke und Jaquardgewebe oder die reliefartigen Baumwollstoffe
japanischer Textilkünstler, die ich ebenfalls in meinen Kollektionen verarbeite. Ich schätze vor
allem den hohen Tragekomfort dieser Materialien wie Seide, Wolle, Baumwolle, Leinen – ihre
Textur und spürbare Wirkung auf den Körper und ihre Langlebigkeit – , sowie ihre Ausdruckskraft,
die einen hohen Anteil zur Wirkung des Designs meiner Kleidungsstücke beitragen: die
Nonchalance matt glänzenden, knittrigen Leinens, die geordnet wirkende Steifigkeit kräftiger
Baumwolle, die zarte, Körper umschmeichelnde Seide. Beim Kauf achte ich auf Zertifizierungen
hinsichtlich der Einhaltung von umweltgerechten, sozial und wirtschaftlich vertretbaren Standards
wie GOTS.”

Die Herstellung von hochwertiger Bekleidung
Die Kleider von Gudrun Beerbohm werden von ausgebildeten Schneiderinnen genäht, die ihr
Atelier in ihrer Umgebung haben. Bei der Herstellung so hochwertiger Bekleidung wie der von
Beerbohm ist es für ein gelungenes Ergebnis maßgeblich, dass alle Arbeitsgänge aus einer Hand
sind . Viele verschiedene Handgriffe sind erforderlich beim Prozess der Kleidungsherstellung, für
die es fundierter Kenntnisse um den Ablauf und die Funktion der Arbeitsschritte, einer langjährigen
Erfahrung im Umgang mit Materialien, Werkzeugen und Maschinen und vieler praktischer Übung
bedarf. So wird denn auch jedes Kleidungsstück von Gudrun Beerbohm vom Zuschnitt bis zum
Endbügeln von einer Schneiderin hergestellt, die trotz aller technischen Vorgaben mit ihrer
Handschrift freiwillig unfreiwillig zum Erscheinungsbild des Kleidungsstückes beiträgt.